Phyllocrania paradoxa

Klasse Insekten
Ordnung Fangschrecken (Mantodea)
Familie Hymenopodidae
Unterfamilie Epaphroditinae
Gattung Phyllocrania
Art Phyllocrania paradoxa

Vorkommen

Diese skurile Gottesanbeterin kommt in Ostafrika, Simbabwe, Angola, Namibia, Südafrika und im Kongo vor, wo sie auf Büschen und Sträuchern in trockenerem, offenem Gelände leben.

Beschreibung

Wie bereits erwähnt, fällt Phyllocrania paradoxa durch ihr suriles Erscheinen auf. Mit hilfe ihrer braunen Färbung und den zahlreichen Anhängsel an Beinen und Abdomen ahmt diese Gottesanbeterin totes Laub nach und ist somit perfekt getarnt.

Beide Geschlechter werden etwa 5 cm gross wobei die Weibchen etwa 12 Monate leben und sich 7 mal häuten, die Männchen jedoch nur etwa 7,5 Monate alt werden und sich 6 mal häuten.

Haltungsbedingungen

Phyllocrania paradoxa zählt zu den Anfängermantiden und verzeiht auch kleinere Fehler bei den erforderlichen Haltungsbedingungen. Man kann diese Gottesanbeterinnen sowohl einzeln in einem Gefäss von mindestens 15 x 15 x 20 cm oder zusammen in Gruppen bei mindestens 30 x 30 x 50 cm, für bis zu zwei Pärchen, halten.

Als Einrichtung dienen einige Kletterzweige und trockenes Laub, für den  Bodengrund kann man ein Erde-Sand-Gemisch oder Zellstoff verwenden.

 

Die Temperatur in dem Terrarium sollten optimalerweise zwischen 25°C und 30°C am Tage liegen, Nachts jedoch nicht unter 20°C fallen. Die Luftfeuchtigkeit sollte sich bei 50% bis 60% einpegeln, was man erreicht in dem man alle 2 - 3 Tage sprüht.

Ernährung

Phyllocrania paradoxa sollte mit nicht-werhaften Fluginsekten wie Drosophila, Fliegen, Motten, Falter, Wiesenplankton und/oder Schaben gefüttert werden.

Haben Sie Nachzuchten von

verschiedenen Gottesanbeterinnen abzugeben?

Dann melden Sie sich bitte bei mir.

Ich suche noch:

free counters

www.commvote.de