Pseudocreobotra wahlbergii

Klasse Insekten
Ordnung Fangschrecken (Mantodea)
Familie Hymenopodidae
Unterfamilie Hymenopodinae
Gattung Pseudocreobotra
Art Pseudocreobotra wahlbergii

Vorkommen

Die Gottesanbeterin Pseudocreobotra wahlbergii ist in Ostafrika zu Hause, wo sie auf blühenden Sträuchern vorkommt.

Beschreibung

Pseudocreobotra  wahlbergii ist eine verhältnismässig kleine Gottesanbeterin. Wie auch Creobroter-Arten oder Hymenopus coronatus ragen  die kegelförmigen Augen von Pseudocreobotra wahlbergii weit über den Kopf hinaus.

Diese prächtig gefärbten Mantiden fallen nach der Imaginalhäutung durch die spiralförmigen Augenflecken auf  den Flügeln auf. Die Larven von Pseudocreobotra wahlbergii sind in der Lage die Farbe ihrer Umgebung anzunehmen, wo bei es ihnen möglich ist sich blau, rosa, grün oder sogar weiss zu färben.

 

Die Weibchen von Pseudocreobotra wahlbergii erreichen eine Körperlänge von etwa 4 cm und häuten sich bei einer Lebenserwartung von etwa 10 Monaten 7 mal.

Männchen dieser Art sind mit etwa 3 cm etwas kleiner, leben nur circa 6,5-7 Monate und häuten sich in der Zeit 6 mal.

 

Diese Gottesanbeterinnen sind recht schreckhaft. Meine Tiere drohen fleissig ihrem Futter bevor sie dieses erlegen und flüchten selbst beim allabendlichem Sprühen ins schützende Laub.

Haltungsbedingungen

Pseudocreobotra wahlbergii sind in der Pflege etwas schwierig und sollten von  Personen mit Erfahrung in Umgang und Haltung von Gottesanbeterinnen gehalten werden.

Als Gefäss eignet sich ein Behältnis mit den Massen (Länge x Breite x Höhe) von etwa 10 x 10 x 20 cm für Männchen und 20 x 20 x 30 cm für Weibchen. Für Gruppenhaltung ist ein dementsprechend grösserer Behälter nötig. Das Material (Glas oder Kunststoff) ist für das Wohl der Tiere egal.

Als Einrichtung sollten Zweige als Klettermöglichkeit sowie eine Blühpflanze erforderlich. Auch hier ist es egal, ob es sich um natürliches oder künstliches Material handelt. Ich pesönlich verwende künstliche Orchideen, da sie den Vorteil haben, dass sie immer blühen und ich in Sachen Orchideen kultivieren keinen "grünen Daumen" habe.

Als Bodengrund eignen sich Erde oder Kies.

Um die Gefässe abzudecken verwende ich Damen-Feinstrumpfhosen. Diese haben den Vorteil, dass sie sich leicht über das Glas spannen lassen, sie sind luftdurchlässig und bieten den Tieren die Möglichkeit sich bei der Häutung daran festzuhalten.

Die Klima sollte ganzjährig zwischen 30°C und 35°C und 50% bis 70% Luftfeuchtigkeit tagsüber und nachts 20°C - 25°C  um die 80% Luftfeuchtigkeit haben. Es ist aber Staunässe zu vermeiden!

 

Ernährung

Je nach Entwicklungsstadium werden Pseudocreobotra mit Drosophila, Fliegen, Wiesenplankton, und/oder Grillen gefüttert.

Haben Sie Nachzuchten von

verschiedenen Gottesanbeterinnen abzugeben?

Dann melden Sie sich bitte bei mir.

Ich suche noch:

free counters

www.commvote.de